Others about me (Selection)

Schütz, Heinz: Performance: Derivate der Anwesenheit. Das Insistieren auf körperlicher Anwesenheit ist ein konstitutives Merkmal der klassischen Performance. Welche Bedeutung kommt ihm heute zu? In: KUNSTFORUM International, ACT! Die entfesselte Performance, Nov. – Dez. 2019, Köln, S. 57.

Frei, Lilian: Zur Performance „Ohne Titel“ von Gisela Hochuli. In: EXTRA CH! Encuentro Binacional Mexico/Suiza. substanz performance art issues, No. 10. Zürich, Penaloza, Maricruz (Hrsg.), 2019.

Feigl, Florian; Burmester, Jörn J. & Guests: Das dicke Ende … Nichts was bleibt – ein 11-stündiges Finale, 11:11h – 22:22h. In: Dokumentation République Géniale. Hrsg: Kunstmuseum Bern und Dampfzentrale Bern, 2019, S. 130 ff.

Penaloza, Maricruz (Hrsg.): Gisela Hochuli. Untitled I. substanz performance art issues, No. 1. Zürich, 2018.

Lamarre, Paul; Wolf, Melissa P.: FOOD SEX ART Starving Artists’ Cookbook video V-II Gisela Hochuli (Video, 5:49)
EIDIA HOUSE, NY, www.eidia.com, 20.8.2018.

Bühler, Kathleen; Omlin, Sibylle: Gespräch mit Gisela Hochuli (Video, 45:34), Performance zum Lunch, Kunstmuseum Bern, 1.12.2017.

Felley, Jean-Paul; Kaeser, Olivier (Hrsg.): Gisela Hochuli – In touch with M.O.. In: 30 ans à Paris. Centre Culturel Suisse Paris, 2015, S. 212 und S. 216.

Performance Preis Schweiz 2014 – Jurybericht 2014 (.pdf). Gisela Hochuli gewinnt den Hauptpreis. MOMA le Commun, Genf, 2014.

Gebhardt Fink, Sabine: Postulat für eine beunruhigende Performancelektüre. In: 10 Jahre Performancefestival der Schweizer Kunsthochschulen, ACT_ON. Mathis, Muda; Scheidegger, Sarina (Hrsg.), Institut Kunst Basel HGK, FHNW, 2014, S. 37 ff.

Zha, Changping (Hrsg): Gisela Hochuli – About Nothing. In: Up – On, Chengdu, somatic aesthetics and scene connection, 1995 – 2012. Chengdu (CN), 2013, S. 154 ff.

Saemann, Andrea: Gisela Hochuli in Potenzen: Gisela hoch Uli. In: Berner Almanach Performance. Hrsg.: Hochuli, Gisela; Tobler, Konrad. Verlag Edition Atelier, Bern, 2012.